Chilenisches Essen

So, da ich mir jetzt schon ein ganz gutes Bild über die chilenische Küche machen konnte, wird es finde ich Zeit, dass ich mal erzähle was die Chilenen denn so essen. Also fangen wir mal ganz von vorne an. Die Chilenen essen sehr viel Fleisch und Kartoffeln (papas), außerdem Frittiertes und sehr viel Süßes. Gemüse wird eher selten gegessen, jedenfalls enthalten die typischen Gerichte fast nie Gemüse. Wenn man Essen geht, bekommt man immer erstmal Brötchen mit Butter und Pebre, das ist so eine Soße aus Tomaten, Aji, Zwiebeln und Avocado. Avocado, hier palta genannt, ist sowieso überall drin, denn das wird mit allem und auf allem gegessen, auf Hamburgern, Hot Dogs, im Salat, überall. Kommen wir also erstmal zum Straßenessen:

Sopaipillas
Das sind kleine Kürbiskernkuchen, die in Fett gebacken werden und mit Aji gegessen werden. Die werden hier an jeder Ecke verkauft und sind sehr billig und trotzdem lecker.

Completos
Das sind Hot Dogs, aber sie haben mit den Hot Dogs, die wir kennen eigentlich fast nur das Brötchen und die Wurst gemeinsam. Man isst sie mit Tomate, Mayo und Avocado, dann heißen sie italianos wegen der Farben. Aber es werden auch noch ganz viele andere Soßen draufgemacht, hauptsache richtig schön viel Soße drauf, damit es auch schön schwer zu essen 😀

DSC_0538

Empanadas
Die gibt es in ganz Südamerika und das sind gefüllte Teigtaschen mit Käse, Fleisch, Fisch, Garnelen, je nachdem was man eben bestellt. Entweder werden sie in Fett gebraten oder im Ofen gebacken.

Weiter gehts mit den Hauptgerichten

Ceviche
Kommt eigentlich aus Peru und ist halbroher Fisch mit Limone, Zwiebeln und Koriander. Dazu isst man Kartoffeln oder Süßkartoffeln oder salzigen Mais.

DSC_0505

Chorillana
Pommes mit Fleisch, Würstchen und Zwiebeln, darüber gibt es ein Ei. Man sollte davon nur einmal im Monat essen und nie  eins für sich alleine bestellen, denn es ist immer soo fettig und viel zu viel.

DSC_1218

Curanto
Habe ich nicht selber gegessen, weil ich keine Muscheln mag. Das sind Meeresfrüchte und Fleisch und traditionell wird es alles über dem Feuer und in Blättern gedämpft. Darüber kommen so eine Art Klöße aus Kartoffeln.

DSC00633 DSC_0477

Humitas
In ein Blatt eingewickelter Maisbrei, ein bisschen geschmacklos, deshalb isst man es mit Pebre.

Pastel de Choclo
Das ist echt lecker. Es besteht aus Maisbrei, der im Ofen gebacken wird. Im Inneren ist alles mögliche, wie zum Beispiel Hackfleisch, Hühnchen, Ei, Rosinen und Oliven.

DSC01767

Fisch in allen möglichen Varianten
Da das Meer ja gleich nebendran liegt, isst man hier natürlich auch sehr viel Fisch und Meeresfrüchte. Zum Beispiel in Suppen oder gebraten.

DSCN8052

Nun der Nachtisch: Chilenen lieben Kuchen, vor allem mit viel Manjar (das ist Karamell) und Baiser.

DSCN8482 IMG-20150328-WA0001 DSCN7045

Und zum Schluss noch Getränke

Mote con Huesillos

Das wird überall auf der Straße verkauft und ist Pfirsichgetränk mit Pfirsichhälften und Weizen drin. Klingt ein bisschen merkwürdig, schmeckt aber eigentlich ganz gut.

IMG-20150302-WA0001

Pisco!!!
Das ist ein Traubenschnaps. Entweder man trinkt ihn mit Cola als Piscola oder als Pisco Sour mit Zitronensaft und Eiweiß. Auf jeden Fall ist er sehr lecker 🙂

Terremoto
Wein, Grenadine, Fernet und Ananaseis. Schmeckt sehr süß und lecker.

DSC_0586 (4)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s