Genau so viel Bürokratie wie in Deutschland…

Heute war ich bei der Internationalen Polizei und musste mich anmelden und danach ging es noch zum Registro Civil, um einen Pass für Ausländer zu beantragen. Ich hätte nie gedacht, dass das hier mindestens genau so lange dauert wie in Deutschland. Wir haben sooo ewig gewartet (um die drei Stunden) und es waren wirklich sehr, sehr viele Leute dort.

Besonders komisch war, dass sie alle meine Finger gescannt haben von gefühlt allen Seiten und in allen möglichen Kombinationen. Wenigstens weiß ich jetzt, wie alle Finger auf Spanisch heißen 😀

Danach sind wir ins Castillo Hidalgo, ein Park, der aussieht wie ein Hügel. Von dort hat man wirklich eine super Aussicht über Santiago 🙂

DSC_0480DSC_0487DSC_0463DSC_0471

Danach wurden wir von sehr komischen Hippie-Frauen angehalten, die uns die Zukunft vorhersagen wollten und Blätter in unsere Taschen und in unsere Geldbeutel stecken wollten (das soll Glück bringen :D). Die waren wirklich gruselig und wollten uns nicht gehen lassen bevor wir unseren Geldbeutel aufmachen und sie Blätter reinstecken konnte. Ich denke sie wollten dann bestimmt das Geld aus dem Geldbeutel klauen. Sie meinte natürlich, ich könnte ihr vertrauen und will kein Geld. Zum Beweis hat sie mir dann Geld in ihrem BH gezeigt. Wie gesagt eine sehr komische Begegnung!!

Aber außer diesem Vorfall muss ich sagen, sind die  Leute wirklich sehr nett hier. Wenn ich mit meinem Stadtplan verwirrt dastehe, fragen immer Leute, ob sie mir helfen können und sind sehr hilfsbereit. Auch wenn ich Bus fahre, helfen sie mir immer. Bus fahren ist hier nämlich ein bisschen kompliziert. Es gibt keine Fahrpläne, man wartet einfach bis der Bus kommt. Und im Bus sagen sie auch nicht durch was die nächste Haltestelle ist. Also muss ich immer fragen, ob das die richtige ist und mir merken wie meine Haltestelle aussieht. Ich habe einen Chilenen gefragt, ob es noch eine andere Möglichkeit gibt, zu wissen wann die richtige Haltestelle ist, aber er meinte auch man weiß es eben dann einfach. Naja wir werden sehen, ob ich am ersten Tag in der Uni pünktlich ankomme 😀

Advertisements

3 Gedanken zu “Genau so viel Bürokratie wie in Deutschland…

  1. Ich haette die gleiche erfahrung mit solche hippie frauen in Indien. Aber ich hab nie gedacht die nehmen geld und hab 120 rupees verloren :-/ Ja. bus fahren wird richtig geil. In Indien auch gibts kein fahrplan. Aber wenn du wissen wolltest als welche haltestelle es ist, kannst du ja ein „Conductor“ fragen. Der Conductor ist ein person wer tickets auf dem bus verkauft und wann du ihn sagst wo du aussteigen musstest, er hilft dir.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s